Ungestört Videos gucken

September 15, 2009

Was waren dass noch für schöne Zeiten, als man auf einem der Musiksender tatsächlich Musikvideos schauen konnte. Das noch einigermaßen alternative Viva2 wurde eingestellt, die verbliebene Sender belästigen uns mit bescheuerten Soaps á la „Tina Tequila sucht eine(n) neue(n) Bettgenoss(e)in“, „Flavour Of Love“ oder wie der Quatsch sonst noch heißt.
Hilfe gibt’s seit einiger Zeit im Netz, auf Plattformen wie Youtube können Musikliebhaber die Filme ihrer Lieblinge betrachten. Zwei Stuttgarter Studenten war das aber nicht genug, und so programmierten sie ein Werkzeug, mit dessen Hilfe sich zahlreiche Musikdatenbanken nach Liedern durchsuchen lassen. Semsix heißt das Wunderding, dass die Einträge erkennt, ordnet und übersichtlich darstellt.
Doch das ist noch nicht alles: Semsix ermittelt auch die Qualität des Videos und spielt bei mehreren Angeboten das beste ab. Zudem bietet die Suchmaschine noch die Lyrics zum Song an, nach denen auch gesucht werden kann. Die Metainformationen von Semsix werden aus Musikdatenbanken MusicBrainz und Discogs bezogen, die Liedtexte von LyricWiki und mit Yahoo durchsucht. Für die Web-Radio-Suche wird die Datenbank RadioTime verwendet..

Bei meinem Test konnte mich Semsix noch nicht 100-prozentig überzeugen, da zum Beispiel ein Video nicht anzuhalten ging. Beim nächsten Versuch funktioniere es dann wieder. Auch die Vollbildanzeige hat so ihre Macken. Aber das Ganze ist ja noch recht neu, sicher wird die Suchmaschine noch verbessert werden. MTv & Co. Können einpacken…

Advertisements