Michael Jackson „This Is It“ – Das ist es (noch lange nicht gewesen)

September 28, 2009

Ende Oktober soll ein Film über Michael Jackson ins Kino kommen, der Kartenverkauf hat bereits gewonnen. „That is it“, so der Titel des Werkes und im englischen Trailer heißt es: „Visit the never before seen rehearsal footage, the world has been waiting for”. Hat die Welt wirklich darauf gewartet?
Dass Michael Jackson sich für eine Art Messias hielt, der allein die Welt ändern kann, mag man als persönliche Marotte eines verschrobenen Genies abtun. Die Form, wie der Musiker jetzt nach seinem Ableben zum Heiland verklärt wird, hat jedoch vor allem mit einem zu tun: Mit viel Geld. „Schmiede das Eisen, solange es noch heiß ist“, hieß es früher oder übertragen: „Quetsch noch den letzten Cent aus Michael Jackson, solange das Interesse an ihm noch vorhanden ist.“ Seit Ende Juni wird alles dafür getan, dass die Hysterie um den “King Of Pop“ nicht abebbt.
Möglich, dass der Film schon vorab geplant war, schließlich braucht es für ein solches Kinospektakel hochwertige Aufnahmen; vielleicht wollte Jackson damit sein Comeback befeuern. Was die Selbstvermarktung betrifft, so war er darin ohne Zweifel ein Meister. Jackson selbst hätte die Ausstrahlung des Films wahrscheinlich auch befürwortet, nur kann den jetzt niemand mehr fragen. Persönlich glaube ich aber, dass die echten Fans sicher noch ein Stück hätten warten können.
Sehr seltsam ist, dass „That is it“, kann man dem Trailer Glauben schenken, nur zwei Wochen in den Kinos laufen soll. Das klingt eher nach kurzfristiger Einsetzung ins Programm und spricht damit für einen Schnellschuss. Der Start des Spektakels ist für den 28. Oktober anvisiert, die letzte Vorführung sollte daher Mitte November über die Bühne gehen. Und dann? Ist Weihnachts(geschäfts)zeit. Sicher liegen die DVDs schon in den Regalen, für alle die, die sich „That is it“ mit nach Hause nehmen wollen, weil ihnen der Film so gut gefallen oder weil sie ihn im Kino verpasst haben…