Das Michelin-Männchen kehrt zurück

Der Michelin-Mann ist zurück. Als Ostdeutscher kannte ich das pummelige Teil nur als Marshmellow-Mann aus “Ghost Busters”. Nach der Wende ist mir der weiße Dickbauch ab und zu noch als Verzierung an LKWs aufgefallen, das war’s aber auch schon.
Im aktuellen Spot des Reifenherstellers bekämpft das Michelin-Männchen eine gierige Tankstelle, die die armen Menschen einer Stadt aussaugt. Optisch erinnert der Spot ein wenig an “Robots“, inhaltlich fällt mir zur Beschreibung nur das Wort “bräsig” ein, auch wenn der Trickfilm technisch voll in Ordnung geht.

Bei Youtube habe ich das amerikanische Original gefunden. Der Text ist absolut identisch! Nur, dass hier keine Liter, sondern gallons gespart werden. Seltsam war nur die Zahl am Ende. Während in der deutschen Werbung 80 Liter gespart werden, sind es in der amerikanischen 109 Gallonen, also weit über 400 Liter! Dem aufmerksam Konsumenten dürfte jedoch aufgegangen sein, dass beiden Angaben die Bezugsgröße (und damit auch die Vergleichbarkeit) fehlt: 80l bzw. 109 Gallonen pro Tankfüllung, auf die Lebensdauer des Reifens bezogen oder bei 100 Jahren Dauerfahrt?

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: